Schriftgröße

20.11.2020: Treffen für Trans Weibliche Menschen

DGS Video Einladung:

https://www.youtube.com/watch?v=JM8LfHuvGOI

 

+++ ACHTUNG: DAS TREFFEN FINDET ONLINE PER ZOOM STATT. Den Link bekommt ihr nach der Anmeldung per Email. +++

 

Der Workshop findet in deutscher und englischer Lautsprache statt.
Es gibt Verdolmetschung in Deutsche Gebärden Sprache (DGS).

Wir trans Weiblichkeiten erleben Diskriminierung, es heisst Transmisogynie, eine Mischung von Tranfeindlichkeit und Misogynie (Feindlichkeit gegenüber Frauen und weiblichen Menschen). Egal ob bei der Wohnungs-Suche, beim Dating, beim Sport, beim Arzt oder wenn wir mit anderen Queers abhängen: Transmisogynie ist verdammt real. Unsere cis (sich wohl fühlen mit dem bei der Geburt zugeordneten gender) oder afab (bei der Geburt weiblich zugewiesenen) Freund:innen verstehen das nicht immer.

Deshalb ist es wichtig, dass wir uns vernetzen und austauschen. Wissen miteinander zu teilen ist empowernd.

Die Lesbenberatung/ LesMigraS lädt alle amab (bei der Geburt männlich zugewiesenen) Menschen ein, die sich nicht als cis verstehen.

Der Workshop richtet sich auch an alle inter Menschen, die sich mit trans weiblichen Erfahrungen identifizieren können.

Es ist egal, wo du dich im Trans-Prozess befindest: ob du am Suchen und Fragen stellen bist oder ob du schon vor über 20 Jahren dein erstes Coming-Out hattest. Du bist auf jeden Fall willkommen!

Freitag, der 20. November von 18 bis 19:30 Uhr

Ort:
Online per Zoom
Link per Email nach Anmeldung unter clarathoms@lesbenberatung-berlin.de

Der Workshop ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
Clara & Mathilde

 

Mathilde ist weiß, dyadisch (nicht inter), hörend, trans und queer, sie macht viel Körperarbeit.

Clara ist eine queere, weiße, hörende, dyadische, trans Femme + psychosoziale Beraterin in der Lesbenberatung.

===================================================

+++ ATTENTION: THE MEETING TAKES PLACE ONLINE VIA ZOOM You will get the link by email after registration. +++

Meet-up for trans feminine people (Travestis, trans women, etc.)

The workshop will be held in German and English (spoken languages).
There will be interpretation into German Sign Language (DGS).

As trans feminine people, we experience discrimination, it is called trans misogyny, a mixture of discrimination towards trans people and misogyny (hostility towards women and feminine people). Whether we are looking for an apartment, dating, doing sports, going to the doctor or hanging out with other queers: Trans misogyny is damn real. Our cis (feeling comfortable with the gender assigned at birth) or afab (assigned female at birth) friends don't always understand this.

Therefore it is important that we get together and exchange. Sharing knowledge with each other is empowering.

The Lesbenberatung / LesMigraS invites all amab (assigned male at birth) people who do not identify as cis.

The workshop also addresses all inter people who can identify with trans feminine experiences.

It does not matter where you are in your trans process: whether you are searching and asking questions or whether you had your first coming out more than 20 years ago.

In any case you are welcome!

Friday, November 20th from 6:00 to 7:30 p.m.

Place:
Online via Zoom
Link after registration at clarathoms@lesbenberatung-berlin.de

The workshop is free of charge.

We are looking forward to meeting you!
Clara & Mathilde

 

Mathilde is white, dyadic (not inter), hearing, trans and queer, she does a lot of bodywork.
Clara is a queer, white, hearing, dyadic, trans femme and psychosocial counselor at Lesbenberatung.

 

Neu bei uns / Burada yeni

Wir bieten ab August 2020 jeden Donnerstag in der Zeit von 15:00 - 17:00 Uhr telefonische Erstberatung in der türkischen Sprache.
 
Ağustos 2020 tarihi itibariyle her perembe, 15:00- 17:00 saatleri arası telefonda Türkçe ilk danışmanlık hizmeti veriyoruz.
 

 

03.07.: Online Empowerment Workshop for Trans Migrants of Color

Migration, visa, loneliness, learning German, money (or lack thereof), social distancing WHILE TRANS?
 
Online Empowerment-Workshop for trans migrants of Color in Berlin
by Sanni Est
Friday, July 3rd 2020
3-6 pm
free of charge
questions and registration by email to get the link for the video chat:
clarathoms@lesbenberatung-berlin.de
 
Sanni is a trans artist, activist and political educator from Brazil and based in Berlin since 13 years. She offers an Empowerment Workshop as a meeting between trans migrant People of Color in Berlin.
An online meeting to share the burden, exchange experiences and learn from another trans migrant woman of color in Berlin.
 
The workshop can happen in English (main workshop language), German and Portuguese (spoken languages) as well as with translation to German Sign Language (please let us know which needs you have).
 
 
Imigração, visto, saudade, aprender alemão, dinheiro (ou a falta dele), distanciamento social E TRANS?
 
Online Workshop de empoderamento para pessoas trans racializadas e imigrantes aqui em Berlim
por Sanni Est
Sexta-feira, 3 de julho de 2020
15h às 18h
de graça
Perguntas e inscrição por e-mail para obter o link para o video chat:
clarathoms@lesbenberatung-berlin.de
 
Sanni é artista, ativista e educadora política trans, pernambucana e residente em Berlim há 13 anos. Ela oferece um workshop de empoderamento como encontro entre pessoas trans racializadas e imigrantes aqui em Berlim
Um encontro online gratuito para desanuviar os pensamentos, trocar experiências, e aprender com uma outra pessoa trans racializada imigrante.
 
O workshop pode dar-se em Inglês (idioma principal do workshop), Português e Alemão (língua falada), bem como com tradução para a Língua Alemã de Sinais (por favor nos informe quais necessidades você tem).
 
 
Migration, Visum, Einsamkeit, Deutsch lernen, Geld (oder der Mangel dessen), sozialer Abstand UND TRANS?
 
Empowerment-Workshop für trans Migrant*innen of Color in Berlin
von Sanni Est
Freitag, 3. Juli 2020
15-18 Uhr
kostenlos
Fragen und Anmeldung per Email um den Link zum Videochat zu bekommen:
clarathoms@lesbenberatung-berlin.de
 
Sanni ist Künstlerin, Aktivistin und politische Bildungsbeauftragte aus Brasilien, die seit 13 Jahren in Berlin lebt. Sie bietet einen Empowerment-Workshop an als Treffen für trans Migrant*innen of Color in Berlin. Ein online Treffen bei dem wir unsere Gedanken und Gefühle austauschen können und von einer anderen trans Migrant*in of Color in Berlin etwas lernen.
 
Der Workshop kann auf Englisch (Hauptsprache des Workshops), Deutsch und Portugiesisch (Lautsprachen) sowie mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache stattfinden (bitte teilt uns mit, welche Bedürfnisse ihr habt).
 
 
 
 

Aktuelles

Statement zu George Floyds Ermordung

LesMigraS und die Lesbenberatung Berlin sind wütend und fassunglos über die Ermordung von George Floyd in Minnesota, U.S.A durch weiße Polizisten.
Auch in Berlin und Deutschland sind anti-schwarzer Rassismus und Polizeigewalt für unsere Communities, Klient*innen und Mitarbeiter*innen tagtäglich brutale Realität.
Deswegen lasst uns zusammen stehen mit Herz und Vision gegen Gewalt und Diskriminierung.

#blacklivesmatter #rassismustötet #antischwarzerrassismus #polizeigewalt #justiceforgeorgefloyd

 

Wir bieten kostenlose Beratung bei Gewalt und Diskriminierung. Schreibt eine Mail. Diskriminierung und Gewalt könnt ihr auch anonym melden unter: https://lesmigras.de/onlinefragebogen.html

Mitarbeiter*in gesucht

Stellenangebot

 

Der Gesundheitsbereich der Lesbenberatung Berlin e.V. sucht eine*n Mitarbeiter*in für die Arbeit mit geflüchteten lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter*, queeren und nicht-binären Menschen (LSBT*I*Q)

 

 

Beginn: Juli 2020

Umfang: 30 Wochenstunden

 


Aufgaben:

 

 

Durchführung von komplexer psychosozialer Fachberatung, Begleitung und Case-Management von lesbischen, bisexuellen, trans*, inter*, queeren und nicht-binären Menschen zu den Themen: physische und psychische Folgen von Flucht, daraus entstehende Folgeerkrankungen, psychosexuelle Identitätskrisen

psychosoziale Krisenberatung von akuten Krisensituationen von LSBT*I*Q Personen mit Fluchterfahrung

Konzeptionierung und Durchführung von Projekten für LSBT*I*Q und nicht-binäre Geflüchtete mit dem Fokus gesundheitliche Prävention und Stabilisierung

Planung und Durchführung von Sensibilisierungsprojekten in verschiedenen Communities für Zusammenhänge zwischen Gesundheit und Lesbenfeindlichkeit, Trans*diskriminierung, Rassismus, Homophobie, Behindertenfeindlichkeit und Mehrfachzugehörigkeit von LSBT*I*Q und nicht-binären Geflüchteten Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit aufsuchende Arbeit  

Voraussetzungen: 

mehrjährige Erfahrung in der Beratung und Arbeit mit fluchtspezifischen Themen, Abgeschlossenes Hochschulstudium in Sozialer Arbeit, Psychologie oder vergleichbare Qualifikationen

Kenntnisse zu asyl- und fluchtspezifischen Themen, insbesondere im Bereich sexuelle und geschlechtliche Identität als Asylgrund

Motivation, Engagement und die Fähigkeit zur Selbstreflektion bei der Arbeit mit Menschen in den Bereichen sexueller und geschlechtlicher Identität, Homo- und Trans*feindlichkeit, Rassismus, Critical Whiteness, Ableismus, Klassismus, Privilegien und Intersektionalität/Mehrfachdiskriminierung hohes Maß an Selbstständigkeit Sehr gute Kenntnisse in einer weiteren Sprache neben Deutsch (bevorzugt Arabisch, Französisch, Kurmancî, Türkisch oder Russisch)

Wünschenswert:

Erfahrungen in der psychosozialen Beratung Qualifikationen im Bereich Traumaarbeit

Wir bieten:

Ein vielfältiges Team und ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld
Möglichkeit der aktiven Gestaltung des Arbeitsprozesses
Regelmäßige Intervision, Supervision und Fortbildungen

Vergütung nach TVL-10, Stufe 1

Bewerbungsfrist: 15.06.2020

 

Wir möchten ganz besonders LSBT*I*Q und Nicht-Binäre BIPOC mit Flucht- bzw. Migrationserfahrung zu einer Bewerbung ermutigen. Unsere Räumlichkeiten sind barrierearm.


Für Rückfragen sind wir per E-Mail unter refugee@lesmigras.de erreichbar.

 

Wir freuen uns auf Deine/Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an psychsoz@lesbenberatung-berlin.de und refugee@lesmigras.de.

Kostenlose Rechtsberatung

Wir bieten weiterhin 1x im Monat kostenlose Rechtsberatung an. 
Die Beratung findet im Moment telefonisch und weiterhin an jedem letzten Dienstag im Monat zwischen 16:30 und 18:00 statt. Für nächsten Dienstag, am 20.05., gibt es noch freie Termine. Schreib uns gerne eine Mail, wenn du einen Termin ausmachen magst.

We offer legal advice once a month in English, German and French.
At the moment you can get it via phone. It takes place every last Tuesday of the month betwwn 4:30pm and 6pm. This Tuesday, 23.05., there are still open slots. Send us an email, if you want to book a slot.  

Aktuelle Infos / Current info

Aktuelle Informationen über Corona in 20 Sprachen.

Current information about Corona in 20 languages.

Wer sind wir und für wen sind wir da?

Wir sind die Lesbenberatung Berlin. Unsere Organisation hat sich seit der Gründung weiterentwickelt. Wir und unsere Klient*innen sind nicht nur weiße cis Lesben. Mittlerweile sind wir ein Ort von und für trans* und cis Frauen, trans* Männer, alle gender-queeren, nicht-binären, trans und inter Personen, die lesbisch, bisexuell, pansexuell, asexuell, queer und weiteres sein können und auch Schwarz, Indigenous, Personen of Color, Migrant*innen, Geflüchtete oder weiß sind.

Wir haben verschiedene Projekte in der Lesbenberatung. Davon sind einige auch offen für alle Geschlechter und damit auch für cis Männer.

Wir denken, dass das Gender und die Pronomen einer Person nicht am Aussehen, Stimme, anderen äußerlichen Merkmalen oder Namen „erkannt“ werden können. Bei uns arbeiten Menschen unterschiedlicher Geschlechter, die keine oder verschiedene Pronomen und unterschiedliche Selbst-Definitionen benutzen. Bitte respektiert das.

Alle, die sich von unserer Haltung angesprochen fühlen, sind bei uns herzlich willkommen!

Lesbenberatung Berlin e.V

 

 

Who are we and for whom are we there?

We are Lesbenberatung Berlin. Our organisation has continuously grown since its beginning. We and our clients* are not only white cis lesbians. Over the years we have become a place of and for trans* and cis women, trans* men, all gender-queer, non-binary, trans and inter persons who in addition to being lesbians, bisexuals, pansexuals, asexuals, queers and more, as well as Black, indigenous, People of Color, migrants, refugees or white.

We have different projects that make up Lesbenberatung. Some of them are also open for all genders and therefore also for cis men.

We believe that the gender and pronouns of a person cannot be „recognized“ by their appearance, voice, other external characteristics or their name. We have people of different genders working for us, who use no or different pronouns and different self-definitions. Please respect this.

All those who feel addressed by our position are more than welcome by us!

Lesbenberatung Berlin e.V

 


Diskriminierung

und Gewalt

online melden

                                   Lesbenberatung auf Facebook: zu Facebook

 Informationen in Gebärdensprache. 

 

 

Quelle: http://www.lesbenberatung-berlin.de