Lesbenberatung Berlin e.V. – Psychosoziales Beratungszentrum für Frauen und trans*idente Menschen

Stellenausschreibung

Der Psychosoziale Arbeitsbereich der Lesbenberatung Berlin e.V. sucht zum 01.09.2022:

Mitarbeiter*in für Psychosoziale Fachberatung und Krisenintervention, Öffnungszeit und Projektarbeit
30 Std./Woche (ab 01.01.2023 voraussichtlich weniger) in Anlehnung an TV-L, Entgeltgruppe 10, Stufe 1

Aufgabenbereiche:

Psychosoziale Fachberatung und Krisenintervention

  • Psychosoziale Fachberatung mit lesbischen und bisexuellen Frauen, Trans* und Inter* Personen, non-binären und queeren Personen:

– in akuten Krisensituationen

– mit komplexen Traumatisierungen

– die aufgrund von (Mehrfach-) Diskriminierungen physisch, wie auch psychisch stark belastet und erkrankt sind

– mit Diagnosen, chronischen Erkrankungen und/oder (drohender) Wohnungslosigkeit

  • Krisenintervention bei u.a.: PTBS, Suizidgefährdung, psychosexuelle Identitätskrisen, Suchtmittelabhängigkeit, Folgen von sexualisierter Gewalt
  • Case-Management und Begleitung
  • Vermittlung von Angeboten der Ambulante Hilfen
  • Beratungssettings: Einzelgespräche und Gesprächsreihen (Telefonberatung, Online- und E-Mail-Beratung, vor Ort)
  • Begleitung und Vermittlung in weiterführende Unterstützungsangebote
  • Dokumentation und Statistik

 Öffnungszeit und Projektarbeit

  • Öffnungszeiten: Erst- und Krisenberatungen (telefonisch und persönlich), Weitervermittlung, Informationsweitergabe, Koordination von Beratungsanfragen
  • Erarbeitung von inhaltlichen Beiträgen und Artikeln, Posts für Social Media
  • Netzwerkarbeit

Inhaltliche Weiterbildung

  • In psychosozialen und psychologischen Themenkomplexen
  • Analyse und Umsetzung in inhaltliche Arbeit und Beratungsarbeit
  • Gesundheitliche, physische wie auch psychische Auswirkungen von Flucht, Migration und Trauma in LSBT*I*Q-Kontexten

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikationen
  • Erfahrungen in psychosozialer Beratungsarbeit
  • Auseinandersetzung mit eigener psychosexueller und geschlechtlicher Identität
  • Auseinandersetzung mit und Arbeitserfahrung in den Bereichen: Homo- und Trans*diskriminierung, Antirassismus-Arbeit, Critical Whiteness und Intersektionalität/Mehrfachdiskriminierung

Wünschenswert:

  • Kenntnisse in Berliner Unterstützungsstrukturen
  • Erfahrungen im Umgang mit Krisen
  • traumasensible Haltung

Wir bieten:

  • Teilnahme an Fachteams, Fallsupervision, Intervision und Teamsupervision
  • Teaminterne Fortbildungen
  • Regelmäßige Personalgespräche und Intervision mit Leitung
  • Vielfältige Aufgaben- und Themenbereiche in vielseitigem Team
  • Raum für inhaltliche Auseinandersetzung, einem gemeinsamen Lernen und Wachsen

Wir möchten insbesondere mehrsprachige LBT*I*Q+ und nicht-binäre Schwarze Personen und Personen of Color mit und ohne Migrationserfahrungen zu einer Bewerbung ermutigen.
Unsere Räume sind barrierearm.

Bewerbungsfrist: 14.08.2022

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail an:
catoschirmer@lesmigras.de und kubawiese@lesbenberatung-berlin.de

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 23./24.08.2022 statt.

Skip to content